Neue Westfälische.de: Bei den Bünder Aleviten strebt die junge Generation nach oben

Alevitische Gemeinde Bünde: Nach den jüngsten Wahlen beträgt das Durchschnittsalter im Vorstand 27 Jahre. Die Beteiligung und das Mitwirken an der lokalen gesellschaftlichen Entwicklung steht ganz oben an.

„Im Zentrum steht bei uns der Mensch“, sagt Hüseyin Killic, der Schatzmeister. Wer das Engagement der Gemeinde kennt, das sie bei den verschiedensten Veranstaltungen an den Tag legt, ist davon schnell überzeugt. Wohlfahrtsverbände, Hilfsorganisationen, Gewerkschaften, Flüchtlingshilfe – das Betätigungsfeld der Alevitischen Gemeinde Bünde, mit dem sich die aufstrebende junge Generation bestens identifizieren kann, ist groß.

„90 Prozent des neuen Vorstands kommen aus der alevitischen Jugend hier in Bünde“, sagt Ayla Bolat, die für die Jugendbetreuung in der Gemeinde zuständig ist. Alle, die auch dem Vorstand der alevitischen Jugend in der Stadt angehören, sind hier geboren. „Die älteren Gemeindemitglieder haben uns bei der Arbeit stark unterstützt“, sagt sie und ergänzt lächelnd: „So einen jungen Vorstand hatte unsere Gemeinde noch nie.“

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel.