NRZ.de: Aleviten weihen in Emmerich ihr neues Kulturzentrum ein

Die eindrucksvolle Eröffnungsfeier des Kulturzentrums am Löwentor war geprägt vom friedlichen Miteinander. Bürgermeister überreicht Geschenk.

„Die Renovierungsarbeiten unseres neuen Cem-Hauses sind vollendet, und die Eröffnung steht vor der Tür“. So stand es bescheiden in der Einladung zur Einweihung des Alevitischen Kulturzentrums. Die Gäste erlebten eine eindrucksvolle Feier, funktionelle Räume und eine gastfreundliche Gemeinde. Mit viel Engagement und Unterstützung hätten die Mitglieder seit Dezember das Cem-Haus am Löwentor (früher Heck-Meck) renoviert, lobte der Aufsichtsratsvorsitzende des Kulturzentrums, Neset Özerdogan.

Im ersten und zweiten Obergeschoss befinden sich große Versammlungsräume und weitere Funktionsräume. Nach dem Gebet für ein „friedliches Miteinander“ durchschnitten der Bundesvorsitzende der Alevitischen Gemeinde Deutschland, Hüseyin Mat, der Geistliche der Alevitischen Gemeinde Emmerich, Mehmet Yücel, und Bürgermeister Peter Hinze vor dem Eingang das rote Band und gaben damit den Weg frei für die künftige Nutzung des Zentrums.

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel.