Projektleiterin/Projektleiter im Projekt „Qualifizierung von ehrenamtlichen alevitischen Geistlichen in der Seelsorge“ gesucht!

Stellenausschreibung vom 19.07.2017

Bei der Alevitischen Gemeinde Deutschland ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Projektleiterin/Projektleiter im Projekt „Qualifizierung von ehrenamtlichen alevitischen Geistlichen in der Seelsorge“

zu besetzen.

Die Alevitische Gemeinde Deutschland e.V. (nachfolgend AABF) ist Träger des Projekts „Qualifizierung von ehrenamtlichen alevitischen Geistlichen in der Seelsorge“ beim Bundesministerium des Innern (BMI).

Schwerpunkte dieses Projekts sind soziale Integration, Alevitische Seelsorge, ehrenamtliches Engagement, Interkulturelle Kommunikation, Förderung demokratischer Strukturen und Toleranz. Ziel des Projekts ist die Aus- und Fortbildung von alevitischen SeelsorgerInnen, sowie die Bildung von Netzwerken vor Ort.

Das Projekt „Qualifizierung von ehrenamtlichen alevitischen Geistlichen in der Seelsorge“ möchte alevitische Geistliche in einem modularen Ausbildungsgang für die Seelsorge an alevitischen Gläubigen in Kliniken, Hospizen, Justizvollzuganstalten etc. qualifizieren.

Aufgabenspektrum:

  • Mitarbeit an der Strategieentwicklung, inhaltlichen Konzeption, Planung und Durchführung des Projektes
  • Ergebnisumsetzung: Konzeption von Kooperationsgesprächen, Organisation von Fachgesprächen u. ä.
  • Recherche, Analyse und Auswertung relevanter Forschungsarbeiten und Praxisentwicklungen
  • Erstellen von Arbeitspapieren, Berichten und Vorlagen
  • Beteiligung und Vertretung des Projektes in verschiedenen Gremien auf Landes- und kommunaler Ebene

Erwartet werden folgende Kenntnisse und Fähigkeiten, bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise der Erziehungs-, Sozial-, Politik- oder Religionswissenschaften
  • Berufserfahrung in den Bereichen Integration, Migration, Seelsorge, Interkulturelle Kommunikation, Erziehung und Familie
  • Hohes Maß an Belastbarkeit unter Einschluss zeitlicher Flexibilität
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Ausgeprägte Analysefähigkeit
  • Herausragende schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Fähigkeit zum konzeptionellen, selbstständigen Arbeiten
  • Sicheres und gewandtes Auftreten
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert ausgeprägte Fähigkeiten in den Bereichen sozialer, methodischer und persönlicher Kompetenz. Erwartet wird ein hohes Maß an Engagement und Pflichtbewusstsein.

Die Neueinstellung würde im Rahmen eines befristeten Arbeitsvertrages grundsätzlich nach TVöD erfolgen.

Ihre aussagefähige Bewerbung (Bewerbungsanschreiben, tabellarischer Lebenslauf, jeweils eine Kopie aller Abschlusszeugnisse und Tätigkeitsnachweise) senden Sie bitte bis zum 15.08.2017 an die

Alevitische Gemeinde Deutschland e. V. (AABF)

Bewerbung „Projekt Seelsorge“

Stolberger Straße 317

50933 Köln

 

Beginn der Tätigkeit: 01.09.2017

Anzahl der Stellen: 1

Teilzeitstelle (19,75 Std./W.)

 

Für weitere Auskünfte können Sie sich gerne an folgende Nummer wenden: Telefon 0221 949856 0

 

Projektträger: