HNA.de: Kasseler Aleviten sagen „Nein“ zu Plänen von Erdogan

Kasseler Aleviten haben am Sonntag gegen die geplante Verfassungsänderung in der Türkei gestimmt. Sie befürchten, in ihren Rechten beschnitten zu werden.

Etwa 90 Mitglieder der Alevitischen Gemeinde Kassel (AGK) – darunter auffällig viele Frauen – sind am Sonntagmorgen mit zwei Bussen zur Abstimmung über das Referendum zur umstrittenen Verfassungsänderung in der Türkei zu ihrem Konsulat nach Frankfurt aufgebrochen. Mit T-Shirts mit dem Aufdruck „Hayir“ – zu deutsch „Nein“ – bekundeten einige von ihnen, wie der ganz überwiegende Teil der in Kassel und andernorts lebenden Aleviten stimmen wird.

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel.